DIE APHORISMEN VON GINO

Eine Reise zu den Sätzen und Zitaten von Gino, Landmensch, intelligenter Unternehmer und eklektische Persönlichkeit.

Hier einige der bekanntesten Aphorismen von Gino Girolomoni, die ein Leben im Zeichen der Liebe zu den Menschen und der umliegenden Natur perfekt wiedergeben.
Man darf niemals aufgeben und muss weiterhin hoffen, nicht sosehr, um die Welt zu retten - das ist vielleicht eine zu schwierige Aufgabe - sondern einfach, um nicht auf der Seite derjenigen zu stehen, die sie zerstören
- Gino Girolomoni
Die Erde ist unsere Mutter, eine Mutter die dich ernährt und die du hüten sollst.
- Gino Girolomoni
Ausschließlich Mehl und Teigwaren verarbeitet werden : die grandioseste Erfindung der Geschichte.
- Gino Girolomoni
Für uns bedeutet essen nicht nur Verarbeitung und Zubereitung Nahrung, es ist viel mehr. Es ist auch Geschenk, Spiritualität, Freundschaft, Brüderlichkeit, Schönheit, Wärme, Farbe, Weisheit, Duft, Einfachheit, Gemeinschaft.
- Gino Girolomoni
Wir haben eine Wüste des Todes geschaffen und sie Fortschritt genannt
- Gino Girolomoni
Die Verwendung von hohen Mengen an Energie tut der Gesellschaft Gewalt an und zerstört die Natur.
- Gino Girolomoni
Bio zu produzieren und zu konsumieren hilft dem Leben und der Umwelt.
- Gino Girolomoni
Über uns gibt es nur den Himmel - dessen Bewohner praktizieren nicht die schlechten Umweltgewohnheiten der Erdbewohner
- Gino Girolomoni
Die biologische und biodynamische Landwirtschaft sind das Heilmittel für die tiefen Wunden, die der Landschaft zugefügt wurden
- Gino Girolomoni
Meine Gedanken drehen sich immer wieder um die Kinder, ich denke daran, was sie essen, was sie trinken, was sie atmen, die Medikamente, die ihnen verschrieben werden
- Gino Girolomoni
Es wird eine Qual zu essen, wenn wir die Lebensmittel mit Konservierungsmitteln, Farbstoffen und künstlichen Aromen vollstopfen, wenn wir einer Mahlzeit nicht mehr als 7-8 Minuten widmen
- Gino Girolomoni
Wie konnten wir ein so großartiges Gut wie das Wasser in eine in Plastikflaschen eingeschlossene Leiche verwandeln?
- Gino Girolomoni